Wer wir sind

Wir sind Christ*innen aus unserer Stadt, die davon träumen, dass Weihnachten auch in diesem Jahr ein einzigartiges Fest der Nähe und Freude wird. Uns fasziniert: Dass Gott am Ende der Welt in einem alten Stall als kleines Kind auf die Welt kommt, um uns Menschen nahe zu sein.

Wir sind Teil der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), die hinter dieser Plattform steht. Dazu gehören  evangelische, katholische, methodistische und einige orthodoxe und freikirchliche Gemeinden aus Villingen-Schwenningen. Die Plattform ist damit auch Ausdruck für die Verbindung der Christ:innen in unserem Städtle.

Das Team der Initiative: Tobias Aldinger (Initiative und Organisation), Simon Scholl (Initiative und Organisation), Klaus Büch (Organisation), Veronika und Markus Kreutz (Initiative und Organisation), Klaus Gölz (Pfarrer, EvangelischeKirchengemeinde Schwenningen), Jolande Berberich (Pastoralassistentin, katholische Seelsorgeeinheit Villingen), Andreas Güntter (Pfarrer, Evangelische Stadtgemeinde Villingen), Annemarie Henkes (Organisation), Antje Werner-Steidle (Organisation)

Namentlich haben die erneute Aktion “Weihnachten findet Stadt” initiiert: Wolfgang Rüter-Ebel (Vorsitzender ACK Villingen, ev. Dekan),  Klaus Gölz (Vorsitzender ACK Schwenningen, ev. Pfarrer), Andreas Güntter,  (Pfarrer ev. Stadtgemeinde Villingen), Jolande Berberich (kath. Pastoralreferentin), Tobias Aldinger, Simon Scholl, Klaus Büch, Veronika und Markus Kreutz, Annemarie Henkes, Antje Werner-Steidle 

Stern transparent

Wie alles begann

Die Idee für Weihnachten wurde 2020 an Ostern geboren: Aufgrund des Lockdowns hatten damals bereits viele Menschen in ihren Gärten und in den Wohnzimmern Ostern gefeiert. Es sind da schon wundervolle Geschichten passiert, die uns Mut gemacht haben, unseren Glauben so zu feiern, wie es zu uns passt. Über den Sommer haben einige Familien dann selbstorganisierte Picknick:Kirchen auf die Beine gestellt. Wir haben erlebt: Kirche ist dort, wo wir sie in die Hand nehmen und Gottes Nähe gefeiert wird. Für Weihnachten wurde uns klar: Kein anderes Fest passt besser in unseren eigenen Garten und in die eigene Garage. Denn Gott ist in einem Stall zur Welt gekommen. Und die erste Verkündigung der Weihnachtsbotschaft geschah nicht im Tempel, sondern auf dem Feld bei ein paar armen Hirten. Sicher nicht mehr als 10 Personen. 

Dieses Jahr dürfen wir nun schon von Weihnachtserfahrungen von letztem Jahr berichten. Menschen, die gemeinsam über Balkone hinweg Weihnachtslieder singen; ein improvisiertes Krippenspiel mit Nachbarn, ein kleines Schattentheater im Innenhof. Wer das schlichte und schöne dieser kleinen Feiern erlebt hat, kann sich Weihnachten kaum mehr anders vorstellen. Probiert es doch mal aus! 

Kontakt

Du hast Fragen zu unserer Initiative oder es gibt irgendwo ein Problem?

Dann nimm doch gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns, von dir zu hören.

Telefon: 07721/8451-17
E-Mail: info@weihnachten-findet-stadt.de

Oder über das Kontaktformular